Kostenlose PDF "Fremdsprachliche Internetseiten übersetzen"

Der "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" stellt im Rahmen seiner "Genealogischen Plauderabende" ab sofort einen "Tipp des Tages" vor.

Oftmals stoßen wir Hobby-Genealogen auf interessante genealogische Internetseiten, die zum Beispiel in englischer Sprache verfasst sind. Gerade die ältere Generation unter uns ist der englischen Sprache kaum oder überhaupt nicht mächtig.

Wie kann man solche Internetseiten in die deutsche Sprache übersetzen?

Dazu stellte Georg Palmüller beim Ahnenforscher Stammtisch am letzten (Orkan-) Donnerstag seinen Tipp "Fremdsprachliche Internetseiten übersetzen" vor, den Sie unter folgender Internetadresse in Form einer kostenlosen PDF-Datei lesen, speichern und auch ausdrucken können:


Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Tipp nun auch den Zugang zu englischsprachigen Internetseiten eröffnen und Sie damit an Informationen gelangen können, die für Ihre familiengeschichtlichen Forschungen interessant sind.

Ihr "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung"

Adventliches Beisammensein beim Roland zu Dortmund am 10. Dezember 2013

Der "Roland zu Dortmund" lädt alle Vereinsmitglieder und Interessenten zu einem

ADVENTLICHEN BEISAMMENSEIN
am Dienstag, dem 10. Dezember um 19.00 Uhr
im Hotel Drees, Hohe Straße 107, 44139 Dortmund

ein.

Auf dem Programm stehen Kurzvorträge von Mitgliedern, genealogische Gespräche und ein geselliges Beisammensein.

Jeder Interessent ist herzlich willkommen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos!

Der Vorstand des "Roland zu Dortmund" freut sich auf Ihren Besuch.

Präsentation "Familienforschung in den USA" als PDF zum Herunterladen

Am 7. November 2013 hielt Nancy Myers beim "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" den Vortrag "Familienforschung in den USA", in dem sie aufzeigte, wie man nach Amerika ausgewanderte Personen aufspüren und den weiteren Lebensweg in Erfahrung bringen kann.

Die Präsentation dieses hoch interessanten Vortrages stellt sie allen Interessenten hiermit kostenlos in Form einer PDF-Datei zur Verfügung.

Sie können die Präsentation (13,3 MB) hier anschauen, herunterladen oder ausdrucken:



Lebenswege von Ausgewanderten nachvollziehen!

Ahnenforscher Stammtisch Jahresprogramm 2014

Liebe Ahnenforscherin, lieber Ahnenforscher,

hier finden Sie das neue Jahresprogramm des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" 2014:


Das 14. Jahr des Bestehens des Ahnenforscher Stammtisches bringt eine Neuerung im Terminablauf:

An jedem ersten Donnerstag im Monat (bei Feiertagen eine Woche später und außer in den Sommerferien) ist Vortragsabend.

An jedem dritten Donnerstag im Monat findet ein "Genealogischer Plauderabend" statt. Was erwartet Sie beim "Genealogischen Plauderabend?

- ein "Tipp des Tages"
- fruchtbare genealogische Gespräche miteinander
- Informationsaustausch
- Hilfestellung zu Fragen bezüglich der eigenen familiengeschichtlichen Forschung
- Hilfestellung und Tipps zum Einsatz des eigenen Computers zu Forschungszwecken
- Tipps rund um das Thema "Ahnenforschung" und vieles mehr

Somit erhält der Terminplan für den Ahnenforscher Stammtisch eine klare Struktur, die jedem Interessengebiet entgegen kommt.

Des Weiteren werden Ausflüge und Workshops angeboten, zu denen Sie rechtzeitig eingeladen werden! In den Workshops zu verschiedensten genealogischen Themen besteht dann die Möglichkeit, gemeinsam tiefer in die Themengebiete einzusteigen.

Alle Veranstaltungen finden im neuen Domizil des Ahnenforscher Stammtisches - dem Landhaus "Massener Heide", Massener Heide 16, 59427 Unna (Massen) - in gemütlichen Räumlichkeiten statt. Wer sich bewirten lassen möchte, findet eine reichhaltige Getränkeauswahl und eine große Karte mit exzellenten Speisen vor.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" ist grundsätzlich kostenlos! Bei der Teilnahme an Ausflügen wird ein Kostenbeitrag erhoben.

Oh, beinahe hätten wir unsere altbewährte Tradition vergessen!

Bitte schon jetzt dick markieren:

Am Donnerstag, dem 03.07.2014 um 18.00 Uhr finden wieder die beliebten "Genealogischen Gespräche am Grill" - der Ahnenforscher-Stammtisch-Sommer-Grillabend - statt, zu dem jedes Jahr an die 40 Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher von nah und fern in die Massener Heide pilgern. Diesmal bei schönem Wetter im Biergarten oder bei schlechtem Wetter in den Räumlichkeiten des Landhauses "Massener Heide". Dazu erfolgt noch eine gesonderte Einladung.

Der "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" hat sich - dank Ihnen - zu einem beliebten Treffpunkt von Ahnenforscherinnen und Ahnenforschern aus nah und fern entwickelt. Er ist zu einem Ort des Erfahrungsaustausches, des Lernens und des miteinander Erlebens eines der schönsten Hobbys der Welt - der Genealogie - geworden. Ein Ort, an dem sich Gleichgesinnte - ob Anfänger oder Fortgeschrittene - begegnen und sich gerne gegenseitige Hilfestellung bieten. Und das ganze vereinsfrei, ohne Mitgliedschaft oder sonstige Verpflichtung!

Wir sind sehr stolz darauf, dass im Jahr 2014 alle Vortrags-Referenten aus dem Teilnehmerkreis stammen!

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude beim Besuch des Stammtisches und viel Erfolg bei Ihrer familiengeschichtlichen Forschungsarbeit!

Freundliche Grüße
Ihr Ahnenforscher-Stammtisch-Organisationsteam!

Präsentation "Das brandneue FamilySearch" als PDF zum Herunterladen

Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher von nah und fern - zum Beispiel aus Bad Karlshafen, Königswinter, Bochum, Hagen - zog es am Donnerstag, dem 21. November 2013 zum Ahnenforscher Stammtisch nach Unna-Massen.

Georg Palmüller stellte im fast überfüllten Veranstaltungsraum die Neuerungen des modernisierten größten genealogischen Online-Archivs der Welt - "FamilySearch"und die damit verbundenen neuen Möglichkeiten zur Suche nach den Vorfahren vor.

Seine Präsentation "Das brandneue FamilySearch" stellt er an dieser Stelle kostenlos als PDF-Datei (Größe: 9,3 MB) zum Herunterladen zur Verfügung:

Präsentation "Das brandneue FamilySearch" herunterladen

Bitte beachten Sie auch die folgenden Videos zu diesem Thema:

Das brandneue FamilySearch - die größte Ahnen-Datenbank der Welt!

Jahresprogramm 2014 unseres Partner-Vereins "Roland zu Dortmund"

Unser Partner-Verein, die "Genealogisch-heraldische Arbeitsgemeinschaft Roland zu Dortmund" bietet im kommenden Jahr eine große Auswahl an interessanten und informativen Vorträgen, Workshops und Ausflügen an!

Jeder Interessent - ob Vereinsmitglied oder nicht - ist herzlich willkommen! Der Besuch der Vorträge und Workshops ist kostenlos!

Hier geht es zum Jahresprogramm des "Roland zu Dortmund" 2014:

http://roland-zu-dortmund.blogspot.de/p/jahresprogramm.html

Kostenloses PDF-Buch "Gefallene und vermisste Soldaten aus dem Kirchspiel Lünern 1939 - 1945" von Lisa Meininghaus

Die Ortsheimatpflegerin für die Ostgemeinden der Kreisstadt Unna - Lisa Meininghaus -hat in aufwendiger Recherche Informationen über die gefallenen und vermissten Soldaten aus dem Kirchspiel Lünern 1939 bis 1945 zusammen getragen und in Buchform veröffentlicht.

Dieses sehr interessante und informative Buch stellt sie nun kostenlos in Form einer PDF-Datei (etwa 50 MB) zum Download über die Webseite des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" bereit.

Link zum Download des Buches:

https://drive.google.com/file/d/0B5H6JRTK0s4vSWxReGRhaHBya1U/edit?usp=sharing

Ein aufwendig recherchiertes Buch






















Kostenloser Bildband "Unbekannte Leben" von Georg Palmüller

Der Mitgründer des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" - Georg Palmüller - erhielt vor einiger Zeit alte Porträtfotos von Frauen und Männern, die um das Jahr 1900 lebten.

Jemand fand ein altes Fotoalbum auf einem Trödelmarkt und entnahm die Fotos, da er nur am Album an sich interessiert war.

Georg Palmüller nahm die Fotos an sich und rettete sie so vor der Vernichtung. Die Fotos bewahrte er auf, immer in der Hoffnung, sie an noch lebende Nachkommen der abgelichteten Personen geben zu können.

Um diese Nachkommen zu finden, erstellte Georg Palmüller den Bildband "Unbekannte Leben", den Sie kostenlos in Form einer PDF-Datei (18,5 MB) lesen, herunterladen oder ausdrucken können.

Er erhofft sich auf diese Art und Weise Hinweise auf die abgebildeten Frauen und Männer.

Zum Aufruf des Bildbandes klicken Sie hier:

https://drive.google.com/file/d/0B5H6JRTK0s4vTnVNSDZfMnBlQ2M/edit?usp=sharing

Bilder suchen ein Zuhause





















Kommentare:

"Hallo lieber Georg Palmüller,in den genealogischen Mailinglisten kursieren
Ihre historischen Fotos *Unbekannte Leben*.
Chapeau, Sie haben sich sehr viel Arbeit gemacht
und die Seiten sind Ihnen vorzüglich gelungen!"
Holger (G.F. Holthausen) aus Bremen
Projektorganisation *Grabsteine*
http://grabsteine.genealogy.net/



"... eine großartige Idee und eine immense Arbeit, die Sie hatten mit der Aufarbeitung und Veröffentlichung der Fotos, von denen ich Kenntnis bekam durch eine Weiterleitung an die Liste der Genealogischen Gesellschaft Hamburg"
Antie Lütz aus Hamburg

Westphaelisches Magazin zur Geographie, Historie und Statistik 1784 - 1790

Westphaelisches Magazin zur Geographie, Historie und Statistik; hrsg. von P. H. Weddigen (1789-1790)

Weddigen, Peter Florian

Dessau usw.: Buchh. der Gelehrten; 1784-1790

http://data.onb.ac.at/ABO/%2BZ164769506

Die PDF-Dateien sind durchsuchbar.

Bestandsübersicht Personenstandsarchiv Detmold vor 1874/1875

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie die Bestandsübersicht des Personenstandsarchivs Detmold in der Zeit vor 1874/1875:

http://www.archive.nrw.de/lav/abteilungen/ostwestfalen_lippe/BilderKartenLogosDateien/Dateien/Best__nde_Kurz__bersicht_PA_Westfalen-Lippe.pdf

Diese PDF-Datei können Sie herunterladen und unter den gelisteten Orten nachschauen, inwieweit Kirchenbuchduplikate (kath./ev.) vorhanden sind.

Die Adresse und die Öffnungszeiten des Archivs finden Sie hier:

http://www.archive.nrw.de/lav/abteilungen/ostwestfalen_lippe/oeffnungszeiten_und_kontakt/index.php

Ideenfeuerwerk für das Jahresprogramm 2014!

Beim letzten Treffen des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" am Donnerstag, dem 10.10.2013 im Landhaus Massener Heide in Unna-Massen brannte ein regelrechtes Ideenfeuerwerk ab!

Der Abend stand unter dem Motto "Ideensammlung für das Jahresprogramm 2014" und wurde von Werner Niederastroth in Vertretung für den erkrankten Georg Palmüller geleitet.

Die zahlreich erschienenen Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher brachten so viele interessante Ideen für Vorträge, Workshops, Kurse und Ausflüge in die Diskussion, dass diese zur Füllung von mindestens zwei Jahresprogrammen reichen.

Anfang November wird sich das Organisationsteam des Ahnenforscher Stammtisches, bestehend aus
  • Georg Palmüller aus Kamen
  • Elmar Wichterich aus Holzwickede
  • Andreas David aus Holzwickede
  • Werner Niederastroth aus Unna
  • Johannes Adler aus Ense
mit den Ideen beschäftigen und daraus das Jahresprogramm 2014 stricken.

Das Organisationsteam bedankt sich sehr herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Ahnenforscher Stammtisches für ihre kreative Mitarbeit bei der Ideensammlung!

Denn nur so kann der seit nunmehr 12 Jahren bestehende "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" das bleiben, was er ist: nämlich der vereinsfreie Treffpunkt für alle Ahnenforscherinnen ohne jegliche Mitgliedschaft oder Verpflichtung - egal, ob Einsteiger oder Fortgeschrittener!

Liste großer genealogischer Datenbanken

Im Online-Lexikon "Wikipedia" findet sich eine Auflistung großer genealogischer Datenbanken mit Links zu diesen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Genealogie-Datenbank

Blick hinter die Kulissen - Landesarchiv NRW in Detmold am 23.10.2013

Die Volkshochschule Lippe-Ost bietet am Donnerstag, dem 23. Oktober 2013 von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr einen Blick hinter die Kulissen des Landesarchivs NRW in Detmold an.

Was heißt Archiv?
Alte Akten oder digitalisierte Unterlagen.
Wie komme ich an die Daten?
Kann jeder das Archiv nutzen?

Das Programm können Sie in Form einer PDF-Datei hier herunterladen:

Programm "Blick hinter die Kulissen des Landesarchivs NRW in Detmold am 23.10.2013"

Auflistung aller Straßennamen im Stadtbezirk Hombruch vor und nach der Eingemeindung

Hans Tibbe hat sich in eine Riesenarbeit gestürzt und alle Straßennamen im Stadtbezirk (Dortmund) Hombruch vor und nach der Eingemeindung und deren Begründung zusammengetragen und auf seiner Webseite veröffentlicht.

- Hombruch
- Barop und Schönau
- Eichlinghofen und Salingen
- Menglinghausen
- Brünninghausen und Renninghausen
- Großholthausen-Kleinholthausen-Löttringhausen

Hier geht es zu seiner Webseite mit der Möglichkeit, die Straßennamenverzeichnisse in Form von PDF-Dateien anzuschauen oder herunter zu laden:

http://www.tibbe-hombruch.de/hombruch-mein-heimatort.html

Ahnenforscher Stammtisch besuchte Computermuseum

Der moderne Computer mit seinen vielfältigen Möglichkeiten ist zum besten Hilfsmittel für Ahnenforscher geworden - sei es zur Erfassung und Verwaltung der erforschten Ahnendaten oder zur Suche nach den Vorfahren mit Hilfe des Internets.

Daher machte sich eine Gruppe Interessierter vom "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" und vom "Genealogischen Stammtisch Paderborn" am 21. September 2013 nach Paderborn auf, um die Vorfahren des heutigen modernen Computers zu besuchen.

Das "Nixdorf MuseumsForum" ist das größte Computermuseum der Welt und so hätte man eigentlich noch viel mehr Zeit als die geplanten zwei Besuchsstunden investieren müssen, um die vielen Computervorfahren zu bestaunen. Noch erstaunlicher ist die technische Entwicklung vom Stammvater des Computers bis zum heutigen Tablet-PC und iPhone innerhalb kurzer Zeit.

Nach dem Besuch des Museums leitete Dieter Hibbeln vom "Genealogischen Stammtisch Paderborn" unsere Gruppe in das Restaurant "Deutsches Haus" in der Paderborner Innenstadt, wo wir unseren Ausflug bei exzellenten Speisen und Getränken ausklingen ließen.

Ein rundum gelungener Ausflug, der sich gelohnt hat.

Hier einige Impressionen:

Das Nixdorf MuseumsForum in Paderborn



















Der Rundgang beginnt



















Nancy und Philipp bestaunen die Ausstellung



















Das alles und noch viel mehr passt heute in ein Smartphone!



















Gemütlicher Ausklang im "Deutschen Haus"



















Es hat sichtlich Spaß gemacht

Vortrag "Datentransfer in andere Genealogieprogramme"

In seinem Vortrag "Datentransfer in andere Genealogieprogramme" zeigte Elmar Wichterich beim gestrigen Treffen des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" den zahlreich erschienenen Interessierten Wege und Möglichkeiten auf, ihre mühsam erfassten Ahnendaten beim Programmumstieg zu erhalten.

Wie schnell das liebgewonnene Genealogieprogramm veraltet und nach dem Update auf einen neues Betriebssystem wie z. B. Windows 8 oder nach dem Kauf eines neuen Computers läuft es nicht mehr.

Elmar erläuterte zunächst das universelle Datenaustauschformat "GEDCOM" mit dem man die Ahnendaten von einem Genealogieprogramm in ein anderes übertragen kann. Danach zeigte er, wie diese GEDCOM-Datei mit den verschiedenen erhältlichen Genealogieprogrammen erzeugt und in ein anderes importiert wird.

Ein sehr interessanter und informativer Abend für alle, die ihren Computer als Hilfsmittel für ihre Ahnenforschung einsetzen.

Nach dem Vortrag wurde gefachsimpelt und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten ihr Wissen vertiefen und sich die Export- und Importvorgänge am eigenen Laptop veranschaulichen.

Vielen Dank an Elmar für diesen gelungenen Stammtischabend.

Datentransfer - nun weiß man wie es geht

Genealogie-Software "Familytreemaker" jetzt kostenlos in Deutsch erhältlich!

Die Genealogie-Software "Familytreemaker" ist weltweit weit verbreitet und Millionen von Ahnenforschern nutzen das Programm zur Erfassung und Verwaltung ihrer Ahnendaten, zur Erstellung von Ahnentafeln und zur Recherche im Internet.

Ancestry.de stellt die aktuelle deutsche Version von "Familytreemaker" nun KOSTENLOS zum Download bereit.

Nach einer kurzen kostenfreien Registrierung kann man das Programm in der Windows-Version hier herunterladen:

http://www.ancestry.de/cs/de/family-tree-maker

Damit hat man als Ahnenforscher nun ein weit verbreitetes Spitzenprogramm, das auch viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" nutzen.

Fragen zum Programm kann man zu jedem Treffen des Stammtisches stellen. Wenn möglich, bitte bei Fragen den eigenen Computer mit dem installierten Familytreemaker mitbringen.


Beeindruckender Vortrag von Andreas David!

Beim letzten Treffen des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" am 05.09.2013 referierte Andreas David über die "Evangelische Stiftung Volmarstein".

Der Vortrag über die 1904 vom Pfarrer Franz Arndt gegründete Institution zur Körperbehindertenhilfe fand bei den zahlreich erschienenen Interessierten großen Anklang und führte anschließend zu einer sehr lebhaft geführten Diskussion.

Bei diesem ersten Vortrag in unserem neuen Domizil - dem Landhaus Massener Heide - hat sich gezeigt, dass auch mal ein Thema, das nicht unbedingt etwas mit Ahnenforschung zu tun hat - großes Interesse finden kann.

Die beeindruckende Art und Weise, wie der Referent diese Präsentation und auch die anschließende Diskussion führte, regte zum Nachdenken an.

Wir möchten uns bei Andreas David für diesen interessanten und informativen Vortrags- und Diskussionsabend sehr herzlich bedanken.

Ein sehr beeindruckender Vortrag von Andreas David

Stammtischbesucher sehr zufrieden mit dem neuen Treffpunkt

Eine - für die Urlaubszeit unerwartet - große Zahl von Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher traf sich am 18.07.2013 erstmals im neuen Domizil, dem Landhaus Massener Heide in Unna-Massen.

Der reservierte Raum war voll besetzt und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit dem neuen Treffpunkt, der Bewirtung und dem freundlichen Landhaus-Team sehr zufrieden. Bei perfektem Sommerwetter wurde auch der dem Raum angrenzende Biergarten mit zum Treffpunkt.

Eine große Schar Interessierter ...
Das Organisationsteam des Ahnenforscher Stammtisches hat mit dem Umzug in das neue Domizil die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit getroffen! Das schöne rustikale Ambiente des Landhauses passt sehr gut zum Thema "Ahnenforschung" und alle Besucherinnen und Besucher fühlten sich sehr wohl.

Elmar Wichterich zeigte seine neueste genealogische Arbeit. Eine sieben (!) Meter lange auf dicker Folie gedruckte Ahnentafel, die von drei Personen gehalten werden musste. Ein wunderschönes Beispiel für alle, die beim nächsten Familientreffen etwas Besonderes
vorzeigen wollen.
staunte über Elmars Meisterwerk!

Gegen 21.30 Uhr gingen die "Genealogischen Gespräche, Fragen und Tipps" in gemütlicher und geselliger Atmosphäre zu Ende und das Organisationsteam, sowie auch das Landhaus-Team waren mit der Veranstaltung höchst zufrieden 

Wir freuen uns auf das nächste Stammtisch-Treffen am Donnerstag, dem 01.08.2013 um 18.00 Uhr im Landhaus.






Neuer Treffpunkt für den Ahnenforscher Stammtisch ab dem 18.07.2013!

Der "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" trifft sich am 18.07.2013 um 18.00 Uhr erstmals in seinem neuen Domizil!

Neuer Treffpunkt ist das urige und gemütliche Landhaus Massener Heide, nur etwa 200 Meter vom bisherigen Treffpunkt entfernt.

Die rustikale Einrichtung des Landhauses - gleichzeitig auch ein Hotel - strahlt mit seinen geschmackvoll eingerichteten Räumen eine besondere Gemütlichkeit in behaglicher Atmosphäre aus.

Für den "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" der ideale Treffpunkt, der uns neben einer Bewirtungsmöglichkeit mit exzellenten Speisen und Getränken, einen WLAN-Internetzugang und genügend Platz für die mittlerweile sehr große Teilnehmerzahl des Stammtisches in einer repräsentativen Räumlichkeit bietet.

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 18.07.2013 um 18.00 Uhr zum Ahnenforscher Stammtisch erstmals im Landhaus Massener Heide in Unna-Massen begrüßen zu dürfen.

Hotel und Restaurant
LANDHAUS MASSENER HEIDE
Reitsport GmbH
Massener Heide 16
59427 Unna (Massen)

Telefon: 02303-986150
Telefax: 02303-89353

E-Mail: info@landhaus-unna.de
Homepage: www.landhaus-unna.de


Mit genealogischen Grüßen
Im Auftrag des Organisationsteams

Georg Palmüller


Hier die zukünftige Räumlichkeit des Ahnenforscher Stammtisches:




































43 Teilnehmer am Ahnenforscher Stammtisch Sommer-Grillabend

Die traditionellen "Genealogischen Gespräche am Grill" des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" am ersten Donnerstag im Juli waren auch dieses Jahr ein voller Erfolg!

Bei optimalem Wetter fanden 43 Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher den Weg zum Heidehof nach Unna-Massen, um sich bei Grillspeisen und Getränken näher kennen zu lernen und sich zu genealogischen Themen auszutauschen.

Die Teilnehmer kamen quasi "von überall her", z. B. aus Detmold, Erwitte, Hagen, Iserlohn, Schwerte, Fröndenberg, Holzwickede, Herten, Unna ... ein Weg, der sich - wie immer - sehr gelohnt hat!

Wir freuen uns auf die nächsten "Genealogischen Gespräche am Grill" am ersten Donnerstag im Juli 2014!

MacStammbaum 7 für Mac, iPad und iPhone

Ein Bericht von Georg Palmüller

Die deutsche Software-Schmiede Synium präsentiert mit "MacStammbaum 7" und "MobileFamilyTree 7" eine Genealogie-Software, die alle Vorteile der Apple Computer nutzt!



















Die Bedienung von "MacStammbaum 7" wurde überarbeitet und vereinfacht. Es ist bis zum 31.07.2013 für 26,99 € erhältlich. Danach kostet es 59,99 €.

Homepage "MacStammbaum 7": http://www.syniumsoftware.com/de/macfamilytree/

Die am Mac mit "MacStammbaum 7" erstellte und verwaltete Ahnendatei synchronisiert sich über iCloud mit dem iPad und iPhone, wenn man auf diesen die App "Mobile FamilyTree 7" installiert hat.

Mit "MobileFamilyTree 7" erhält man eine App, die eine IOS-Ausgabe von "MacStammbaum 7" darstellt, das heißt, es ist das erste vollkommen eigenständige Genealogieprogramm für iPad und iPhone! Man muss also nicht zwangsläufig einen Mac mit "MacStammbaum 7" besitzen.

Mit der IOS-App "Mobile FamilyTree" hat man seine Ahnendatei auf dem iPad und iPhone immer dabei und dank iCloud immer aktuell abgeglichen. "Mobile FamilyTree" ist über den App-Store bis zum 31.07.2013 für 6,99 € zu haben. Danach kostet es 13,99 €.



Homepage "Mobile FamilyTree": http://www.syniumsoftware.com/de/mobilefamilytree/

"MacStammbaum 7" und "Mobile FamilyTree 7" wurden durch FamilySearch zertifiziert! Das bedeutet, dass das Zusammenspiel der Genealogie-Software mit FamilySearch auf hohem Standard funktioniert.

Haben Sie Ihre Ahnendaten in "MacStammbaum 7" und "Mobile FamilyTree 7" erfasst, gibt es auch eine Abgleichfunktion mit FamilySearch. Wenn Sie diese Funktion gestartet haben, sucht die Genealogie-Software in FamilySearch nach weiteren verfügbaren Informationen zu Ihren Vorfahren und zeigt diese an. Auf Mausklick (oder einen Fingertipp bei der IOS-App auf Ihrem iPad oder iPhone), können Sie diese gefundenen Informationen in Ihren Datenbestand übernehmen.

Mit der iCloud-Funktionalität haben Sie immer eine Datensicherung außerhalb ihrer Wohnung.

"MacStammbaum 7" auf meinem Mac in Verbindung mit "Mobile FamilyTree 7" auf meinem iPad und iPhone ist zu meiner favorisierten Genealogie-Software herangereift!

Genealogie-Software PAF ab 15.07.2013 nicht mehr verfügbar

Die weit verbreitete und viel geliebte Genealogie-Software "Personal Ancestral File" (PAF) steht ab dem 15.07.2013 nicht mehr zum Download zur Verfügung und wird auch nicht mehr von FamilySearch unterstützt.

FamilySearch empfiehlt folgende Möglichkeiten:

1. Das PAF-Nachfolgeprogramm "Ancestral Quest" in deutscher Sprache herunterladen unter:


Das Programm gibt es als kostenlose Variante oder als Vollversion ($ 29,95).

Die Unterschiede zwischen der Basis- (kostenlos) und der Vollversion finden Sie hier:


(* = Funktion nur in Vollversion)

oder anstatt einer Software ...


2. Die vorhandenen Ahnendaten online auf FamilySearch zu überspielen und online weiterarbeiten:


Ein Benutzerkonto anlegen und schon kann man beginnen.



PDF-Dateien zum Workshop "Suchen in FamilySearch" am 28.06.2013

Einer Hackerhöhle glich der Veranstaltungsraum im Gemeindehaus der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage (Mormonen) in Dortmund am Freitag, dem 28.06.2013.

Auf der Suche nach Vorfahren in FamilySearch
Zum Workshop "Suchen in FamilySearch" unter der Leitung von Georg Palmüller (Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung) fand sich eine große Schar interessierter Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher mit ihren Notebooks ein und verkabelten sich mit dem Internet, um FamilySearch gemeinsam kennen zu lernen.

Die Enkel wären stolz auf ihre Großväter gewesen, die sich im Internet auf die Suche nach ihren Vorfahren machten.

Es war ein sehr interessanter Abend und die angesetzten zwei Stunden verflogen im Nu.


Script von Georg Palmüller zum Workshop "Suchen in FamilySearch" (PDF):

https://docs.google.com/file/d/0B5H6JRTK0s4vcnMzZ2VOcnRlZk0/edit?usp=sharing

Handzettel von FamilySearch zur Suche in FamilySearch (PDF):

https://docs.google.com/file/d/0B5H6JRTK0s4vU0R2MnBHTll4S2s/edit?usp=sharing

Bei Fragen zur Suche in FamilySearch können Sie Georg Palmüller unter folgender E-Mail-Adresse erreichen:

info@ahnenforscherstammtisch.de

Besucherzahlen Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung

Stand: 21.06.2013

Gesamtbesucherzahl: 196

Davon aus:

Unna:          79
Holzwickede:   24
Kamen:         23
Dortmund:      17
Fröndenberg:   16
Bergkamen:      7
Bönen:          3
Iserlohn:       3
Schwerte:       3
Lünen:          2
Menden:         2
Möhnesee:       2
Werl:           2
Bad Driburg:    1
Bochum:         1
Bottrop:        1
Castrop-Rauxel: 1
Detmold:        1
Ense:           1
Erwitte:        1
Hagen:          1
Hamm:           1
Hattingen:      1
Paderborn:      1
Plettenberg:    1
Selm:           1

Vorträge "Die Hohenzollern" und "Die russischen Dynastien" als PDF

Andreas David vom "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" stellt seine beiden Vorträge an dieser Stelle zum Download im PDF-Format zur Verfügung:

Download Vortrag "Die Hohenzollern" (PDF)

Download Vortrag "Die russischen Dynastien" (PDF)



Georg Palmüller leitete Picasa-Workshop in Münster

Georg Palmüller vom "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" leitete am Samstag, dem 08.06.2013 einen Workshop "Bildverwaltung und -bearbeitung mit Picasa" bei der "Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung" im Archivamt in Münster.

Es war ein sehr schöner Nachmittag mit aufmerksamen und sehr interessierten Teilnehmern.

Aus einer E-Mail von Roland Linde (WGGF):

"Gestern hat uns Georg Palmüller im Sommerseminar in die spannenden Möglichkeiten der Bildverwaltung und -bearbeitung mit der kostenlosen Software PICASA eingeführt.

Vielen Dank nochmal an Georg Palmüller für die gelungene Veranstaltung!"

Grüße aus Münster,
Roland Linde

-- 
Westfälische Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung
Roland Linde (Geschäftsführung)
Am Kreuztor 6, 48147 Münster, 0251-5209753, r.linde@wggf.de

Jerome C. Arpke - ein Bachelor of Letters mit 600 Hektar Land

Aus: Heimatland Lippe, Ausgabe April 2013
Verfasser: hans-Dieter Hibbeln/Frank Meier

Jerome C. Arpke - ein Bachelor of Letters mit 600 Hektar Land

Neues über den Chronisten der lippischen Siedler in Wisconsin

Es handelt sich wohl um die bekannteste lippische Auswanderergeschichte: Im Jahr 1847 brachen 112 Langenholzhauser auf, um sich in den USA eine neue Heimat aufzubauen. Einige starben auf der Fahrt über den Atlantik; einige trennten sich später von der Gruppe; der größte Teil siedelte unter Strapazen und abenteuerlichen Bedingungen gemeinsam in den Wäldern Wisconsins an einem Ort, den sie Herman tauften. Ein Sohn dieser Migranten veröffentlichte 1895 in Milwaukee einen deutschsprachigen Bericht über die lippischen Siedler. Dieser gut informierte und sprachmächtige Chronist war Jerome Clarence Arpke, dessen Eltern sich als Jugendliche im Tross der Langenholzhauser befunden hatten.

Bislang haben nur wenige Informationen über Arpke vorgelegen. Nun konnten Dank der Hilfe der in Deutschland lebenden Amerikanerin Nancy Myers einige noch unbekannte Lebensdaten ermittelt werden.

Kompletten Artikel als PDF lesen oder herunterladen:

https://docs.google.com/file/d/0B5H6JRTK0s4vYVVZY09Yb3VpY3c/edit?usp=sharing

Ahnenforscher Stammtisch auf Facebook!

Hallo liebe Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher,

beachten Sie bitte auch unsere Facebook-Seite unter

http://www.facebook.com/afstunna

Um die Seite anzuschauen und interessante Meldungen und Links anzuklicken, müssen Sie nicht bei Facebook registriert sein!

Das Hinterlassen von Kommentaren, Ergänzungen, Hinweisen etc. erfordert dann allerdings einen Facebook-Account.

Die Facebook-Seite des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" wird von der Stammtisch-Mitgründerin Nancy Myers betreut.

Der Ahnenforscher Stammtisch auf Facebook - genealogische Infos rund um die Uhr!

8. Detmolder Sommergespräch am 19.06.2013

Blutsverwandtschaft, Hausgemeinschaft und Genealogie

8. Detmolder Sommergespräch am Mittwoch, 19.06.2013

9.30 Uhr

Begrüßung

Dr. Hermann Niebuhr, Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe

Grußworte

Familie? Blutsverwandtschaft, Hausgemeinschaft und Genealogie

Einführung in das Thema

Dr. Bettina Joergens, Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe

10.15 Uhr

Doing family. Familie als Herstellungsleistung zwischen dem 18. und 20.

Jahrhundert

Prof. Dr. Carola Groppe, Helmut-Schmidt Universität, Hamburg

Pause

11.15 Uhr

I. Sektion: Blutsverwandtschaft, Repräsentationen und Bilder

Moderation: Dr. Bettina Joergens

Repräsentationen von Verwandtschaft in Ahnenproben und Stammbäumen: Was sie

zeigen und was verschweigen

Dr. Michael Hecht, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Wie sieht eigentlich eine Familie aus? Familienbilder von der Antike bis zur Gegenwart

Prof. Dr. Arnd Beise, Universität Freiburg / Université de Fribourg

12.30-14.00 Uhr Mittagspause

14.00-15.00 Uhr: Verschiedene thematische Archivführungen

15:00 Uhr

2. Sektion: Menschen in Haus und Hof

Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe

Moderation: Dr. Thomas Brakmann, Landesarchiv NRW Abteilung

Ostwestfalen-Lippe

Hof, Haus und Kammer. Soziale Beziehungen und familiäre Strategien im

ländlichen Westfalen

Dr. Christine Fertig, Westfälische

Ein ungehobener Schatz: Eheverträge als genealogische und

sozialgeschichtliche Quelle

Margarete Sturm-Heumann, Idstein/Bückeburg

16.30 Uhr Pause

16.45 Uhr

3. Sektion: Familien in Bewegung

Moderation: Dr. Hermann Niebuhr, Landesarchiv NRW

Familienchronik Epp: von Westpreußen durch Wolga und Kotlas nach Detmold

Dr. Katharina Neufeld, Museum für Russlanddeutsche Kulturgeschichte in

Detmold

(Bluts-)Verwandtschaft im Zeitalter von Migration und "Patchworkfamilien"

in den standesamtlichen Registern

Hans Schmidt, Standesamt Menden / Fachverband der Standesbeamten

Es wird um Anmeldung gebeten.

Veranstaltungsdaten:

8. Detmolder Sommergespräch
Datum: 19. Juni 2103
Landesarchiv NRW Abt. OWL
Willi-Hofmann-Straße 2
32756 Detmold
Tel.: 05231/7660
Fax: 05231/766-114
E-Mail: owl@lav.nrw.de
URL: www.archive.nrw.de

Kontakt:
Dr. Bettina Joergens

Historische Karten online

Seit über 25 Jahren gibt es die Sammlung historischer Karten von David Rumsey (http://www.davidrumsey.com/) mit mehr als 150.000 Karten aus der ganzen Welt aus dem 18. bis zum 20. Jahrhundert. Seit 1996 wird digitalisiert, 38.000 Karten sind bereits online und bequem suchbar. Für Deutschland findet man 2.689 Karten, die meisten sind natürlich aus den USA. Die hochaufgelösten Scans sind frei zugänglich.

Die Originalkarten, -atlanten und Globen werden in der Stanford University in einem neuen Karten-Center gelagert. Jetzt hat auch die neue Digital Public Library of America (http://www.dp.la/) das digitale Kartenmaterial in ihrer Sammlung frei zugänglich gemacht.

Hathi Trust Digital Library

Bestimmt ist dieser Link einigen ja schon bekannt:

http://babel.hathitrust.org/cgi/mb

Zum Durchsuchen von digitalen Büchern, den Suchbegriff (z.B. "Dortmund", "Auswanderung", "Hugenotten) oben in dem Feld "Search words about or within the items" eingeben.

PDF vom Vortrag "FamilySearch" von Georg Palmüller


Hallo liebe Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher,

hier finden Sie den Vortrag "FamilySearch" von Georg Palmüller in Form einer PDF-datei zum herunterladen:

https://docs.google.com/file/d/0B5H6JRTK0s4vdFNINHQxazByQ2M/edit?usp=sharing

Für Fragen steht Ihnen Georg unter folgender E-Mail-Adresse zur Verfügung:

info@ahnenforscherstammtisch.de


Volles Haus bei FamilySearch-Vortrag von Georg Palmüller beim Roland zu Dortmund

Einen bis zum letzten möglichen Platz besetzten Veranstaltungsraum im Hotel Drees in Dortmund konnte die Genealogisch-heraldische Arbeitsgemeinschaft "Roland zu Dortmund" bei Georg Palmüllers Vortrag "Das brandneue FamilySearch" verbuchen!

Das brandneue FamilySearch
Am Dienstag, dem 14. Mai 2013 stellte Georg Palmüller die Neuerungen und Möglichkeiten des erst seit einigen Wochen erneuerten größten Online-Genealogie-Archivs "FamilySearch" den zahlreich erschienenen Interessenten vor.

Das von der Genealogischen Gesellschaft von Utah betriebene FamilySearch spricht jetzt auch Deutsch und bietet neben 3,5 Milliarden gespeicherten Personen und Millionen von digitalisierten Dokumenten auch die Möglichkeit, den eigenen Stammbaum zu verwalten und zu ergänzen.

Über die Vielzahl der genealogischen Forschungsquellen und Möglichkeiten, nach den eigenen Vorfahren zu forschen,  konnte man nur staunen!

Georg Palmüller versprach den Anwesenden, in Zusammenarbeit mit dem "Roland zu Dortmund" Workshops zum gemeinsamen Kennenlernen von FamilySearch zu veranstalten.

Ein rundum gelungener Informationsabend für die Interessenten und den Referenten!

FamilySearch findet man hier: http://www.familysearch.org


Unnaer Urgestein Werner Niederastroth wird 85!

Werner Niederastroth aus Unna hat heute Grund zu feiern: das Unnaer Urgestein wird heute 85 Jahre alt!

Werner Niederastroth in Aktion
Der passionierte Hobbyfotograf, Hobby-Historiker und Ahnenforscher Werner Niederastroth - in Soest geboren - kam vor 78 Jahren nach Unna und verliebte sich in diese Stadt.

Als Fotograf machte er Schnappschüsse von Ereignissen in seiner Stadt, von denen es sonst kaum oder kein anderes Fotomaterial gibt. Werner Niederastroth ist immer und überall dort zu finden, wo es um Familiengeschichte und Unnaer Stadtgeschichte geht: sei es bei der Geschichtswerkstatt Unna oder beim Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung.

Seine Neigung zur Fotografie hat er wohl von einem Verwandten geerbt, dem Kaiserlichen Hoffotografen Wilhelm Niederastroth. So finden sich in Werner Niederastroths häuslichem Fundus geschichtliche Dokumente, alte selbst geschossene Fotos, sowie selbst verfasste Berichte rund um seine Heimatstadt Unna. Darüber hinaus besitzt er eine große Filmsammlung über Unna und war maßgeblich an der Erstellung des ersten und einzigen Stadtfilmes über Unna beteiligt. Sein Fundus ist einzigartig.

Als einer der wenigen noch lebenden Unnaer Zeitzeugen gehören seine vielen Berichte in den Unnaer Tageszeitungen zur Pflichtlektüre der an Unna interessierten Leserschaft. So hat das Aluwerk Unna Werner Niederastroth kürzlich noch mit der Aufarbeitung und Präsentation der Werksgeschichte beauftragt, die vor großem Publikum während der Jubiläumsfeier des Werkes begeisterten Anklang fand.

Und dass man mit 85 Jahren sogar noch EDV-technisch voll up-to-date sein kann, beweist er allen: die Ein-Mann-Geschichtswerkstatt Werner Niederastroth setzt für die Verwaltung seines unerschöpflichen Fundus und für die multimediale Bearbeitung seiner Zeitzeugenberichte voll und ganz auf die Computertechnik und lässt so manchen Computerfreak jüngerer Generation mit seinem Computerwissen blass aussehen. Nicht umsonst leitete er Computerkurse für Senioren, so zum Beispiel auch im Seniorentreff Fäßchen in Unna. Er ist das lebende Beispiel dafür, dass man für die "Computerei" niemals zu alt sein kann!

Bei seinen regelmäßigen Besuchen beim "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" ist der sympathische und beliebte ältere Herr dafür bekannt, dass er jedes Mal etwas interessantes aus der Tasche zaubert: sei es eine von ihm selbst erstellte zeitgeschichtliche multimediale Unna-CD oder anderweitige wichtige Informationen. Unter anderem führte er den einzigen Unnaer Stadtfilm vor und beantwortete geduldig Fragen der zahlreich erschienenen Zuschauer.

Wir möchten Werner Niederatroth herzlich zu seinem 85. Geburtstag gratulieren und ihm weiterhin viel Gesundheit und Freude bei der Aufarbeitung der Zeitgeschichte seiner geliebten Heimatstadt Unna wünschen. Möge er den Unnaern als einer der wenigen noch lebenden Zeitzeugen noch lange erhalten bleiben. 


Georg Palmüller
Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung

Auswanderer aus dem Regierungsbezirk Frankfurt

Auszug aus der Kartei mit Auswanderern aus dem Regierungsbezirk Frankfurt des Brandenburgischen Landeshauptarchivs, zum Stichwort Sternberg:

http://www.genealogienetz.de/reg/BRG/neumark/auswanst.htm



Ziele der Auswanderung in Europa

Wohin zog es viele Auswanderer in Europa?

Hier eine Zusammenfassung:

http://www.auswanderermuseum.de/deutsch/inhalt_02_003_001.htm

Ortsverzeichnis Ost- und Westpreußen mit Kirchspielen und Standesamtsbezirken

Die Webseite "East and West Prussia Gazetteer" ist für Ahnenforscher, die ihre Vorfahren in Ost- und Westpreußen suchen, eine wichtige Quelle.

In dem Ortsverzeichnis findet man die evangelischen und katholischen Kirchspiele sowie die Standesamtsbezirke!

Mit diesen Angaben kann man im Katalog der mikroverfilmten Dokumente auf www.familysearch.org fündig werden.

http://www.progenealogists.com/germany/prussia/pru-aa.htm

Script zum Vortrag "Scannen für Ahnenforscher"

Hier die Zusammenfassung des Vortrages "Scannen für Ahnenforscher" von Georg Palmüller vom 18.04.2013 beim Ahnenforscher Stammtisch auf dem Heidehof in Unna-Massen:

https://docs.google.com/file/d/0B5H6JRTK0s4vekxHZUxCRF91eDg/edit?usp=sharing


Auswanderung aus dem Kreis Eckernförde im 19. Jahrhundert

Auswanderung aus dem Kreis Eckernförde im 19. Jahrhundert

Wenn jemand das Staatsgebiet Schleswig-Holstein's verlassen, und Bürger eines anderen Staates werden wollte, so musste er einen Antrag auf Entlassung aus der Staatsbürgerschaft stellen [Entlassung aus den Nexus].

Dieses war nicht nur für die Auswanderung, z.B. nach Amerika oder Brasilien erforderlich, sondern auch für eine Auswanderung nach z.B. Hamburg oder Lübeck.

Alle Anträge wurden zunächst einmal an die Kreisverwaltung gestellt. Viele Anträge wurden dort genehmigt, und sind leider heute nicht mehr vorhanden. Wenn es sich allerdings in dem Antrag um eine Wehrpflichtige Person handelte, wurde dieser Antrag an die Obere Behörde in Schleswig weitergeleitet. Nur diese an die Obere Behörde gerichteten Anträge sind heute noch vorhanden, und zwar im Landesarchiv Schleswig unter der Abteilung 309, welche den Zeitraum 1868 bis 1939 umfasst. Etwa 10 % der Auswanderer lassen sich daher heute noch in diesen alten Anträgen finden.

Im Zeitraum 1867-1888 fand Herr Jahn (AGGSH) in den Eckernförder Anträgen 766 Personen, welche hier nachfolgend chronologisch anführet werden:


Bauernhöfe Lüdinghausen, Werne, Hövel, Bockum, Walstedde, Drensteinfurt, Herbern, Ascheberg, Nordkirchen Südkirchen

Die Bauernhöfe des östlichen Theiles des Kreises Lüdinghausen, in den Pfarrern Werne, Hövel, Bockum, Walstedden, Drensteinfurt, Herbern, Ascheberg, Nordkirchen, Südkirchen

http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/ihd/content/titleinfo/5376755

Datenbank der Familiennamen in den Niederlanden

Haben Sie auch Vorfahren aus den Niederlanden? Die "Datenbank der Familiennamen in den Niederlanden" enthält 300,000 Namen von Holländern, die in den Niederlanden im Jahr 2007 lebten. Ebenfalls enthalten sind ca. 120.000 Familiennamen von Personen, die bei der Volkszählung von 1947 registriert wurden. Neben Infos zur geografischen Verteilung, findet man zusätzliche Infos über die Bedeutung, Zusammensetzung und Geschichte des Namens. 

Berg- und Hüttenkarte vom Oberbergamtsbezirk Dortmund, Oberhausen, 1872

Berg- und Hüttenkarte vom Oberbergamtsbezirke Dortmund, Oberhausen, 1872

Östliches Ruhrgebiet (Dortmund bis Unna-Stockum):
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0004/bsb00044773/images/index.html

Mittleres Ruhrgebiet (Dorstfeld bis Gelsenkirchen):
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0004/bsb00044773/images/index.html

Westliches Ruhrgebiet (Duisburg bis Essen):
http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0004/bsb00044773/images/index.html


Danke an Thomas Wardenga für den Sütterlinabend am 04.04.2013

Am 04.04.2013 trainierte der Unnaer Stadtarchivar Thomas Wardenga die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" in der alten Sütterlinschrift.

Georg Palmüller fotografierte und filmte während des sehr informativen und unterhaltsamen Abends und hat einen kleinen Videorückblick zusammengestellt, mit dem wir Thomas herzlich danken möchten.



Schreibweise des scharfen S

Hier, wie beim gestrigen Sütterlin-Abend des "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" unter der Leitung des Unnaer Stadtarchivars Thomas Wardenga versprochen, ein Nachtrag zur Schreibweise des scharfen "S" (sog. "Pastoren-S"):


Interessanter Vortrag beim "Roland zu Dortmund" am 09.04.2013

Am 

Dienstag, dem 09.04.2013 um 19.00 Uhr

ist der Fröndenberger Stadtarchivar J. Nathusius 
mit seinem Vortrag "Der Archivar im Spannungsfeld der genealogischen Forschung - Möglichkeit und Grenzen"

zu Gast bei unseren Forscherfreundinnen und -freunden vom "Roland zu Dortmund".

Ort: Hotel Drees, Hohe Straße 107, Dortmund

Jeder Interessent ist herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.



Digitale Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek

Hier finden Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher einen Riesenfundus digitalisierter Dokumente zu den verschiedensten Themen.

http://bavarica.digitale-sammlungen.de

In die Suchzeile auf der Seite einfach einen Begriff (z. B. Auswanderer) eingeben und schon werden die digitalisierten Quellen angezeigt.

Der Clou: Die Digitalisate werden automatisch nach Namen durchsucht und die im Text gefundenen Namen werden in einer Spalte angezeigt.

Sehr vorbildliche Präsenz von genealogischen Informationen im Internet!



Stammbäume online erstellen und gemeinsam daran arbeiten

Über das neue Portal "Mundia" von Ancestry.de können Genealogen Stammbäume erstellen oder eine bereits in Benutzung befindliche Ahnendatei per GEDCOM hochladen.

Die Vorteile der Online-Erstellung von Stammbäumen liegen auf der Hand:

Man kann Verwandte weltweit dazu einladen, am Stammbaum mit zu arbeiten und die Stammbaumdatei ist gesichert untergebracht. Ein Schaden an der Festplatte des eigenen PCs kann ihr nichts anhaben.

Nachteil: ein Zugriff auf den Stammbaum ist nur mit Internetzugang möglich.

Zum neuen Stammbaum-Portal "Mundia" geht es hier:

http://www.mundia.com/de/

Gesamtkatalog deutschsprachiger Leichenpredigten (GESA)

GESA ist ein GESAmtkatalog, der sämtliche der Forschungsstelle für Personalschriften zugängliche, in Bibliotheken und Archiven verzeichnete Leichenpredigten mit Hilfe der EDV nach bestimmten Kriterien erschließt. Bislang wurden 207.498 Datensätze erfasst.

Von Leichenpredigten aus Sammlungen, die in der Forschungsstelle für Personalschriften auf Mikrofilm vorliegen, können Reader-Printer-Kopien zur Verfügung gestellt werden. Diese Sammlungen sind in der Übersicht "Erfasste Kataloge" durch den Zusatz "Kopien erhältlich" ausgewiesen.

Zum Gesamtkatalog deutschsprachiger Leichenpredigten:




Online-Findbücher des Niedersächsischen Landesarchivs

http://aidaonline.niedersachsen.de

Veranstaltung zur Familienforschung in Polen am 20. + 21.04.2013 in Herne

Im Zusammenhang mit den Sitzungen des Vorstandes und des Beirates der AGoFF
und des Vorstandes und des Kuratoriums der Dr.-Werner-Emil-Maaß-Stiftung vom
19. Bis 21. April 2013 in Herne finden folgende Veranstaltungen statt, zu
denen wir Sie alle ganz herzlich einladen:

Sonnabend, 20. April

13.30 Uhr bis 14.30 Uhr Führung durch die Martin-Opitz-Bibliothek
mit dem Schwerpunkt Bestände zu Mittelpolen (Dr. Hans-Jakob Tebarth -
Direktor der Bibliothek)

14.30 Uhr bis 16.00 Uhr Sondertreffen der Forschungsstelle
Mittelpolen (Martin-Opitz-Bibliothek)

14.30 Uhr bis 16.30 Uhr Forschungsmöglichkeiten in Mittelpolen und
Schlesien - Genealogische Sprechstunde (Foyer der Martin-Opitz-Bibliothek)

Sonntag, 21. April

10.30 Uhr bis 12.30 Uhr Forschungsmöglichkeiten in Mittelpolen und
Schlesien - Genealogische Sprechstunde (Foyer der Martin-Opitz-Bibliothek)

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und interessante Gespräche mit
Ihnen.

Freundliche Grüße

Andreas Rösler

Lesetreff Deutsche Schreibschrift in Hamm/Westfalen

Lesetreff Deutsche Schreibschrift

Das Stadtarchiv Hamm bietet jeden ersten Mittwoch im Monat nachmittags von 17.00 bis 18.30 Uhr eine Beratung beim Lesen alter Handschriften und Texte an. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter 02381/17-5850 oder per email unter stadtarchiv@stadt.hamm.de
Die Veranstaltung richtet sich an alle, die beruflich oder aus privatem Interesse mit älteren handschriftlichen Texten umgehen.

Quelle: http://www.hamm.de/kultur/kultureinrichtungen/stadtarchiv/aktuelles.html

Ahnenforscher Stammtisch jetzt auch auf Facebook

Der "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" ist jetzt auch auf Facebook!

Facebook eignet sich hervorragend als Kommunikationsplattform für Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher oder solche, die es noch werden wollen.

Neben unseren Stammtischtreffen auf dem Heidehof in Unna-Massen bietet unsere Facebook-Seite nun auch einen virtuellen Treffpunkt für alle Interessierten, geöffnet rund um die Uhr!

Machen Sie regen Gebrauch von dieser Seite und viel Erfolg und Freude bei Ihren genealogischen Forschungen.

Zur Facebook-Seite des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" gelangen Sie hier:

https://www.facebook.com/afstunna

Wir freuen uns über viele "Likes"!

Georg Palmüller

Besuch des 5. Westfälischen Genealogentages in Altenberge am 16.03.2013

Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des "Ahnenforscher Stammtisches Unna und Umgebung" starteten am Samstag, dem 16.03.2013 gemeinsam zum 5. Westfälischen Genealogentag nach Altenberge bei Münster.

Es war ein sehr informativer Tag mit Informationsständen, Vorträgen und genealogischen Gesprächen. Man traf viele Forscherkolleginnen und -kollegen, die von überall her anreisten.

Zum Abschluss des sehr interessanten Tages gab es noch ein gemeinsames Abendessen im sehr zu empfehlenden italienischen Restaurant "Il Cavallo" auf dem Reiterhof in der Massener Heide in Unna-Massen.

Hier einige Impressionen vom Genealogentag:

Eine große Halle mit vielen Infoständen

Viele digitalisierte Forschungsquellen


Der Verein für Computergenealogie

Bücher, CDs und Computerprogramme

Genealogieprogramm "Pro-Gen"

Interessante Infostände verschiedener Vereine

Genealogieprogramm "GES 2000"

Der Infostand des "Roland zu Dortmund"

Jan Escholt stellt "Familienbuch 5.0" vor

Eva Holtkamp mit Ehemann

Bernd-Ulrich Lammers (rechts) im Gespräch

Weit über 1.000 Besucher - toll!

Helga und Elmar beim Stammbaumdrucker
Abendessen im "Il Cavallo"

Landeskirchenamt Sachsen: Familienforschung und Kirchenbuchnutzung

http://www.evlks.de/landeskirche/landeskirchenamt/682.html

Digitalisierte Kölner Zivilstandsregister und Personenstandsregister einsehbar

Digitalisierte Kölner Zivilstandsregister und die Zweitschriften der Personenstandsregister des Landesarchivs sind online im digitalen Lesesaal des Historische Archiv Köln einsehbar.

http://historischesarchivkoeln.de/lav/index.php

In einem Videopodcast mit dem Titel "Das digitale Historische Archiv Köln - Web 2.0 in der Geschichtsforschung" kann man sich über das Ende 2012 gestartete Projekt zur Digitalisierung und Online-Stellung von Archivalien, sowie die künftigen Plane für den Ausbau des digitalen Historischen Archiv Köln informieren.

Digitalisierte polnische Kirchenbücher und Standesamtsregister online

Die polnischen Staatsarchive haben am 6. März über 1 Million Scans von Kirchenbüchern und Standesamtregistern online veröffentlicht - geplant sind insgesamt, bis Sommer 2013, fünf Millionen Scans.

Die Seite ist kostenlos zugänglich:
http://www.szukajwarchiwach.pl/

Eine Liste der Unterlagen die jetzt digitalisiert und online verfügbar sind findet man hier: http://nac.gov.pl/files/D%27ASC1_02_2013v.3.pdf
Vieles aus Schlesien ist schon dabei.

Die Suchmaske ist auf Deutsch umschaltbar. Margret Ott (Pommerscher Greif e.V.) hat eine schöne Kurzanleitung verfasst:

http://www.blog.pommerscher-greif.de/kirchenbuecher-online/

Ahnenforscher Stammtisch nun in Partnerschaft mit dem Stammtisch der Familienforscher Havixbeck

Auf dem 5. Westfälischen Genealogentag in Altenberge am 16.03.2013 besiegelte der "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" eine Partnerschaft mit dem Stammtisch der Familienforscher Havixbeck!

Ziel der zwischen den Vertretern beider Stammtische - Georg Palmüller für den "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" und Stadtarchivar Thomas Wardenga für die Familienforscher Havixbeck - geschlossenen Partnerschaft ist eine fruchtbare Zusammenarbeit, der Austausch von Informationen und Vortrags-Referenten, sowie gegenseitige Hilfestellung und gegenseitiges Kennenlernen der Teilnehmer.

Als erstes Zusammenarbeits-Projekt werden Georg Palmüller und Thomas Wardenga die Internetpräsenz der Familienforscher Havixbeck aufbauen.

Der "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" freut sich darauf, die Forscherkolleginnen und -kollegen aus Havixbeck bei den "Genealogischen Gesprächen am Grill" am Donnerstag, dem 04.07.2013 um 18.00 Uhr auf dem Heidehof in Unna-Massen zum ersten Kennenlernen begrüßen zu dürfen. Dazu sind natürlich auch die Forscher/innen der anderen Partnervereinigungen herzlich eingeladen!

In Partnerschaft verbunden mit dem "Ahnenforscher Stammtisch Unna und Umgebung" sind nun:

die genealogisch-heraldische Arbeitsgemeinschaft "Roland zu Dortmund",
der Genealogische Stammtisch Paderborn und
der Stammtisch der Familienforscher Havixbeck.

Georg Palmüller

Der internationale Suchdienst in Arolsen

Der Internationale Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen ist ein Zentrum für Dokumentation, Information und Forschung über die nationalsozialistische Verfolgung, Zwangsarbeit sowie den Holocaust. Es dokumentiert das Schicksal von Millionen Opfern, deren Namen und Andenken es zu wahren gilt.


Staatsarchive in Belgien

Pfarreien:

http://search.arch.be/fr/tips/98-registresparoissiaux

Zivilstandsregister:

http://search.arch.be/fr/tips/101-etat-civil


Genealogie Rambow - eine genealogische Fundgrube

Eine erstklassige private genealogische Webseite mit vielen interessanten Links.

Eine wahre Fundgrube!

http://www.rambow.de

Dorfchronik Mühlhausen/Uelzen

http://www.chronik-muehlhausen-uelzen.de/chronik/index.html

5. Westfälischer Genealogentag am 16.03.2013 in Altenberge

In knapp zwei Monaten, am 16. März 2013, findet in Altenberge der 5.
Westfälische Genealogentag statt. Hiermit laden wir Sie herzlich dazu
ein! Was Sie dort an Messeständen, Vorträgen und Rahmenprogramm
erwartet, können Sie nun ausführlich hier nachlesen:

www.westfaelischer-genealogentag.de

Der Link darf gerne weitergereicht werden. Die Veranstaltung richtet
sich an alle, die sich für Familienforschung in Westfalen interessieren,
und ist zur ersten Orientierung ebenso geeignet wie für Fortgeschrittene.

Mit herzlichen Grüßen aus Münster,
Roland Linde

--
Westfälische Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung
Roland Linde (Geschäftsführung)
Am Kreuztor 6, 48147 Münster, 0251-5209753, r.linde@wggf.de
www.westfaelischer-genealogentag.de

Die Salzburger in Ostpreußen

Vor inzwischen mehr als 40 Jahren hat die damalige Kulturabteilung der Landsmannschaft Ostpreußen diese 52-seitige Broschüre des Schriftstellers Paul Brock herausgegeben. Sie enthält - ergänzt durch Illustrationen - eine hervorragende Zusammenfassung der Geschichte der Salzburger in Ostpreußen und auch das Gedicht Meinen Salzburger Ahnen von Agnes Miegel.

http://www.ostpreussen.de/uploads/media/Die_Salzburger_in_Ostpreussen.pdf